Ich schlage Folgendes vor...

Produzieren

In Produktionsbetrieben werden aus Rohstoffen oder sogenannten "Halbzeugen" Waren produziert oder Vorstufen davon.

Mit der Funktion "Produzieren" können wir diese Zwischenstufen der Produktion in der Wawi abbilden.

Beispiel: Handwagenproduktion

Einzelteile aus Aluminium (Teil A, B und C), jeweils 100 Stück.

Diese werden miteinander verschweißt. Es entstehen 100 Stück des Bauteils ABC. Die Stückzahl dieses Bauteils soll in der Wawi aktualisiert werden. Das bedeutet, dass ich in der Wawi "Produzieren" muss: Die Menge des Bauteils ABC erhöht sich um 100, die der einzelnen Aluminiumteile A, B und C verringern sich automatisch um 100 Stück.

Wir haben ein in der Zwischenzeit sehr stark gewordene Zusatzprodukte die diese Funktion fast unumgänglich machen...

34 Stimmen
Abstimmen
Anmelden
Erledigt!
(Denken ...)
Reset
oder melden Sie sich an mit
  • facebook
  • google
Angemeldet als (Abmelden)
Sie haben noch zur Verfügung! (?) (Ansicht…)
Axel L. teilte diese Idee  ·   ·  Admin →

1 Kommentar

Anmelden
Erledigt!
(Denken ...)
Reset
oder melden Sie sich an mit
  • facebook
  • google
Angemeldet als (Abmelden)
Einreichen ...
  • Guido kommentierte  · 

    Da gebe ich meine volle Zustimmung. Das wird zwar recht aufwändig in der Umsetzung, aber auch wir würden uns darüber freuen auch unsere Rohstoffe pflegen zu können.
    So könnten auch Produktionsaufträge mit deren einzelstufen (Sägen, Bohren, schweißen, usw) abgebildet werden.

    Eine Rundum-Sorglos-Lösung wäre auch eine Erfassung des Zustandes der einzelnen Bearbeitungssschritte. So könnte man vom Büro aus ohne in die Halle zu flitzen sehen wie weit der Auftrag ist und bei Rückfragen des Kundens eine Grobe Richtung angeben wie lange es noch dauert.

Feedback- und Wissensdatenbank